Bild Schwoaze  der Webseite Pixabay

Diversifierung der Zulieferkette – Alternativen im Osten

Die aktuelle COVID-19-Krise verdeutlicht die Verwundbarkeit unserer aktuellen globalen Lieferkettenstruktur. Eine umfassende Umstrukturierung der globalen Lieferketten ist zu erwarten, insbesondere für Unternehmen, die auf eine begrenzte Anzahl von Handelspartnern angewiesen sind. Für viele Unternehmen ist es Zeit für eine Neubewertung! Haben Sie alternative Bezugsquellen?

Die Diversifierung der Lieferketten und Beschaffungskanäle durch Anbieter aus der GUS / den EAWU-Ländern könnte zu kostensparenden und effizienten Fertigungsstrategien führen.

Das Import-, Logistik- und Marktforschungsteam der SCHNEIDER GROUP verfügt über große Expertise im GUS- und eurasischen Markt. Wenn Sie verstehen möchten, ob auf den Märkten zwischen Europa und China Alternativoptionen für Sie existieren, lassen Sie sich von uns beraten. Wir können Sie bei der Diversifizierung der Lieferkette während und nach der Krise unterstützen.

 

Marktanalyse & Match Making

Bei der SCHNEIDER GROUP unterstützt die Marktforschungsabteilung unsere Kunden mit:

  • Analyse der Märkte der ehemaligen GUS-Staaten und
  • Suche der richtigen Partner in diesen.

Wir sind darauf spezialisiert, in jeder Situation die besten Lieferanten für unsere Kunden zu finden.

 

Import und Logistik

Die Importabteilung der SCHNEIDER GROUP unterstützt EU-Unternehmen bei ihren logistischen Herausforderungen.

  • Verhandlungen mit lokalen Unternehmen,
  • EU-Zertifizierung von GUS-Produkten,
  • und Logistikkoordination von Tür zu Tür, einschließlich Exportaktivitäten in Russland und die EAWU-Länder.

Kontaktieren Sie uns

Christoph Spank
Teamleiter Market Research
+7 (495) 956 55 57
Olga Kravchenko
Associate Finance Director, Import Department
+7 / 495 / 956 55 57