Buchhaltung in Belarus

Accounting in Russia SCHNEIDER GROUP
Ihr Ansprechpartner
Natalia Shulzhenko
Director, Minsk
+375 (17) 290 25 57

Buchhaltung in Belarus (Outsourcing)

SCHNEIDER GROUP bietet Ihnen an, die komplette Buchhaltung Ihres Unternehmens in Belarus zu übernehmen. Gerade bei kleineren und mittelgroßen Unternehmen führt solche Buchhaltung zu Kosteneinsparungen und ermöglicht Ihnen, sich vollständig auf Ihr Kerngeschäft zu konzentrieren. Das Outsourcing der Buchhaltung umfasst neben den täglichen Buchungen auch das Erstellen von Berichten für die Steuerbehörden und anderen Behörden.

Die belarussische Buchhaltung ist extrem formalistisch und dokumentengetrieben. Außerdem findet in der Praxis insbesondere eine Vielzahl steuerlicher Regeln Anwendung. Belarus kennzeichnet im Vergleich mit westlichen Ländern somit ein ungleich höherer Arbeitsaufwand in der Rechnungslegung, insbesondere aufgrund der Vorschrift, gegebenenfalls Steuerberichte und statistische Berichte monatlich zu erstellen.

Unser Leistungsspektrum „Buchhaltung und Steuern in Belarus“ umfasst unter anderem:

  • Verbuchung aller täglichen Geschäftstransaktionen,
  • Buchhaltung des Anlagevermögens,
  • Lohnbuchhaltung in Belarus,
  • Berichte an Sozialkassen,
  • Ermittlung aller Steuern und Erstellung der Steuererklärungen, welche allen relevanten Abschlüsse umfasst,
  • Statistische Berichterstattung (monatlich, vierteljährlich, jährlich),
  • Erstellung aller Dokumente zur Abwicklung des Zahlungsverkehrs,
  • Erstellung von Reports für Banken, z.B. für die Währungskontrolle,
  • Beratung im Bereich Buchhaltung, Steuern und Finanzenwesen,
  • Erstellung aller gesetzlich vorgeschriebenen Dokumente im Bereich Personalverwaltung in Belarus.

Lohnbuchhaltung in Belarus

Lohnbuchhaltung ist in Belarus (Weißrussland) ein integraler Bestandteil des Rechnungs- und Steuerwesens. Im Rahmen der belarussischen Lohnbuchhaltung werden darüber hinaus umfangreiche Personalverwaltungsdokumente wie monatliche Arbeitszeitübersichten und diverse interne Anordnungen erstellt.

Erstaunen erweckt bei den meisten westlichen Investoren in Belarus auch die Komplexität der Lohnberechnung in Standardfällen. So erhält zum Beispiel der Mitarbeiter während seines Urlaubs nicht sein reguläres Gehalt, sondern den Durchschnitt der Gehälter der letzten 12 Monate. Während das reguläre Gehalt entsprechend der nicht gearbeiteten Arbeitstage gekürzt wird, wird das Urlaubsgehalt auf Basis von Kalendertagen berechnet und führt so zu zusätzlicher Komplexität und undurchsichtigen Berechnungen.

Unsere Leistungen für die belarussische Lohnbuchhaltung beinhalten
  • Lohnabrechnung, zwei Mal pro Monat (gemäß Belarussischem Recht)
  • Berechnung und Einreichung der Sozialversicherungsbeiträge
  • Berechnung und Einreichung der Einkommensteuer eines jeden Mitarbeiters (Residenten und Nicht-Residenten)
  • Berechnung der Lohnsteuer und Sozialangaben zur Erstellung von Zahlungsaufträgen (monatlich)
  • Berechnung von Krankengeld
  • Berechnung von Urlaubsgeld
  • Monatliche Berechnung von Urlaubsrückstellungen
  • Angaben über das persönliche Einkommen (2NDFL), personalisierter Rentenfondbericht
  • Erstellung der Gehaltsabrechnung mit detaillierten Informationen zur Lohnabrechnung
  • Monatliche Übersicht aller Lohnabrechnungsbuchungen
  • Management-Bericht über die Lohnbuchhaltung gemäß Ihren Anforderungen
  • Erstellung aller Lohn-, Steuer- und Rentenfondzahlungsaufträge
  • Jährliche Erstellung einer Mitarbeiterliste, Veränderungen in der Liste
  • Jährliche Übersicht über die Urlaubstage der Mitarbeiter

US-GAAP und IFRS in Belarus

Die Rechnungslegung in Belarus leistet im Gegensatz zu IFRS & US-GAAP häufig mehr den steuerlichen Vorschriften als den handelsrechtlichen Standards Folge. Darüber hinaus werden viele Transaktionen, die wirtschaftlich bereits vollendet sind, wegen fehlender Dokumente in der Buchhaltung nicht angezeigt, und verzerren so das wirtschaftliche Bild des Unternehmens.

Daher ist eine Überleitung zu den westlichen Rechnungslegungsstandards für Finanzanalyse unvermeidlich. Unsere Finanzexperten kümmern sich um den kompletten Übergang zu westlichen Rechnungslegungsstandards. Wir können auch den spezifischen Regelungen folgen, die Ihr Unternehmen für die interne Rechnungslegung vordefiniert hat.

Wichtigste Unterschiede auf einen Blick :

  • IFRS und US-GAAP Standards sind stark durch das Prinzip “Substance over Form” gekennzeichnet.
  • IFRS und US-GAAP Standards setzen einen fairen Preis für die meisten Artikel voraus.
  • Belarussische GAAP-Prinzipien entsprechend sind nur die Geschäfte gültig, die nach allen vorgeschriebenen Normen durchgeführt und mit notwendigen Dokumenten begleitet werden.
  • Beim Abschluss von langfristigen Verträgen sehen IFRS bzw. US-GAAP Standards einen besonderen Umgang mit Einnahmen vor.
  • Belarussische GAAP-Prinzipien lassen keine Anrechnungen und Abschreibungen entsprechend IFRS oder US-GAAP Normen zu.
  • Im Rahmen von belarussischen GAAP-Prinzipien ist es unmöglich eine Berichtsperiode vor ihrem tatsächlichen Ende abzuschließen.
  • IFRS und US-GAAP Standards bieten mehr Möglichkeiten zum Umgang mit Artikeln an, die von lokalen GAAP-Prinzipien nicht vorgesehen sind.

Wir bieten folgende Finanzberichte an:

  • Erstellung der IFRS/US-GAAP – Finanzberichte aller Art, einschließlich Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung, Berichte über Veränderungen des Grundkapitals, Geldfluss und erläuternde Angaben.
  • Erstellung von Management-Berichten nach IFRS oder US-GAAP
  • Erstellung der Finanzberichte nach IFRS / US-GAAP Vorschriften.
Automatische Überleitung zu IFRS und US-GAAP in Belarus

Eine Überleitung zu IFRS / US-GAAP in Belarus ist aufgrund der oben genannten Punkte von nicht zu unterschätzender Wichtigkeit für die Finanzanalyse. Mit unseren Finanzexperten erstellen wir Ihnen gerne eine komplette Überleitung zu IFRS oder US-GAAP. Natürlich wenden wir auch spezifische Regelungen an, die Ihr Unternehmen in den internen Rechnungslegungs-Standards definiert hat.

Die Firma ITAN ist unser Partner in der Umsetzung ihrer führenden Software-Lösungen im Bereich internationaler Finanz- und Management Buchhaltung.

Managementberichte in Belarus

Management Reporting gestaltet sich in Belarus grundsätzlich umständlicher und zeitaufwendiger als bei westlichen Standards. Da die belarussischen Buchhaltungsvorschriften formalistisch sind und daher ökonomisch kaum Aussagekraft besitzen, ist es oftmals sinnvoll auch zusätzliche Abschlüsse nach westlichen Rechnungslegungsvorschriften zu erstellen. Diese Management Reports erstellen wir maßgeschneidert nach Ihren Anforderungen. Ein weiteres Problem besteht darin, dass Kostenstellen und Kostenträgerrechnungen in der belarussischen Buchhaltung weitestgehend unbekannt sind. Selbst Kostenarten werden in der Gewinn- und Verlustrechnung nicht standardmäßig ausgewiesen.

Als Experten im Bereich Finanzanalysen erstellen wir Ihnen verschiedene Arten von Management Reports:

  • Management-Berichte nach Ihren Vorgaben. Sie haben z.B. Excel-Standards, die bereits in anderen Ländern monatlich verwendet werden. Diese können wir der belarussischen Buchhaltung anpassen.
  • Einfache Summen- und Saldenlisten auf Deutsch oder Englisch, versehen mit Kommentaren über Salden, die nach westlichem Verständnis anders ausfallen würden.
  • Berichte mit Kostenstellen
  • Einfache Übersichten auf Deutsch und Englisch über die Zahlen, die sich aus den Berichten an die belarussischen Behörden ergeben.

Timing ist häufig ein kritischer Punkt. Während die belarussischen Behörden kein Fast Closing (sehr schnelles Erstellen von Abschlüssen unter in Kaufnahme von gewissen Schätzungen) kennen, sind wir es gewohnt, dass Sie als Kunde ein Reporting zeitnah nach Ende der Berichtsperiode erhalten möchten.