Recycling and Waste Management in Russia

Recycling und Abfallwirtschaft in Russland

Im Zuge des staatlichen Projekts „Ökologie“ 2018 wurde bereits die Bedeutung von Recycling und Abfalltrennung angesprochen. Hierbei sieht die Zielsetzung des Projekts vor, ein Abfallmanagementsystem für Industrie- und Haushaltsabfälle im Land zu schaffen und akute Umweltprobleme zu lösen, die leider in Russland über viele Jahre absolut vernachlässigt wurden.

Mehr als 90% der Abfälle in Russland werden auf Deponien entsorgt, etwa 70 Millionen Tonnen Abfall jährlich. In Russland gibt es etwa 1000 kommunale Deponien für feste Abfälle, 5.500 genehmigte Deponien und 17.000 ungenehmigte Deponien. Die Fläche der Deponien umfasst 4 Millionen Hektar und wächst jährlich um 10%. Die meisten Deponien sind veraltet und verursachen Probleme für die Umwelt und die umliegende Bevölkerung. Deshalb hat die russische Regierung im Januar 2019 den Russischen Ökologischen Operator (REO) gegründet, eine Umweltagentur, die die Abfallwirtschaft und Umweltindustrie in Russland organisieren und entwickeln soll. Der REO wurde mit einem großen Budget ausgestattet, um die Umweltprobleme in Russland zu lösen.

Bis 2024 will das Projekt die CO²-Emissionen in Industriezentren um 20% reduzieren, das Wasserversorgungssystem modernisieren und eine Recyclingindustrie schaffen. Das Projekt wurde in 11 nationale Projekte unterteilt. Bis 2024 sollen 200 Deponien auf dem Land und 75 Deponien in den Städten beseitigt und renaturiert werden. Darüber hinaus sieht das Programm 200 neue und moderne Anlagen zur Verbrennung und Abfallsortierung sowie 7 neue Anlagen zur Verarbeitung von Sondermüll im ganzen Land vor.

Für den Übergang Russlands zu einer Kreislaufwirtschaft haben wir acht Sektoren der Umweltindustrie identifiziert, die für die Entwicklung der Branche entscheidend sind: Filtration, Verpackung, Bildung, Transport, Sortierung, Recycling, Abfallentsorgung und Sondermüllmanagement. Diese Branchen sind insbesondere für ausländische Unternehmen interessant, die eine starke Position in einem wachsenden Markt einnehmen wollen.

Kontaktieren Sie uns

Marthe Docaigne-Makhroff
Junior Projektmanagerin
+7 / 495 / 956 55 57