Ukraine | Wichtige Änderungen im Steuerrecht

Am 16. Januar 2020 verabschiedete das ukrainische Parlament den Gesetzesentwurf Nr. 1210 „Über Änderungen des ukrainischen Steuergesetzbuchs zur Verbesserung der Steuerverwaltung, Beseitigung technischer und logischer Widersprüche in der Steuergesetzgebung“ .

Bei dem neuen Gesetz handelt es sich um ein recht kompliziertes Dokument, dessen wesentliche Änderungen folgende Aspekte betreffen: Verbesserung der Steuerverwaltung, Umsetzung von Maßnahmen zur Bekämpfung von BEPS, Änderung der Einkommensgrenzen für ein vereinfachtes Steuersystem, Überarbeitung der Verbrauchssteuern und Zahlungen bei der Gewinnung natürlicher Ressourcen, Beilegung von Steuerstreitigkeiten

Insbesondere wurden folgende wichtige Neuerungen eingeführt:

  • Implementierung eines dreistufigen Berichtswesens für Verrechnungspreise;
  • Erweiterung der Definition der Betriebsstätte;
  • Umsetzung des Konzepts der „konstruktiven Dividende“;
  • Einführung eines „Hauptzieltests“ für die Anwendung von Doppelbesteuerungsabkommen;
  • Änderung der Regeln für „Thin Capitalization“;
  • Einführung des Rechts der Steuerbehörde zur Beurteilung des angemessenen wirtschaftlichen Zwecks von Steuergeschäften;
  • Einführung von Steuervorschriften für kontrollierte ausländische Unternehmen (CFC);
  • Erhöhung der zulässigen Einkommensgrenzen für die Anwendung des vereinfachten Steuersystems durch natürliche Personen;
  • Verbesserung des Verwaltungsverfahrens zur Beilegung von Steuerstreitigkeiten.

Geplant ist ein Inkrafttreten des Gesetzes, mit Ausnahme einiger Bestimmungen, am Tag nach seiner Veröffentlichung. Zuvor bedarf es jedoch der Unterzeichnung durch den Präsidenten.

Das neue Gesetz trägt eine ganze Reihe von Änderungen in verschiedene Steuerbereiche der Ukraine. Für Steuerzahler besteht allerdings keine Übergangsfrist für die Anpassung an diese Änderungen. In diesem Zusammenhang wird den Steuerzahlern empfohlen, sich im Voraus mit den neuen gesetzlichen Bestimmungen vertraut zu machen, damit sie auf die entsprechenden Änderungen bei Inkrafttreten ausreichend vorbereitet sind.

Wie kann SCHNEIDER GROUP helfen?

Wenn Sie zusätzliche Informationen über die neuesten Änderungen in der Steuergesetzgebung der Ukraine benötigen, zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren. Die Steuer- und Rechtsexperten des ukrainischen Büros von SCHNEIDER GROUP stehen bereit, um die potenziellen Risiken für Ihr Unternehmen im Zusammenhang mit den neuen Rechtsvorschriften und Möglichkeiten zu deren Vermeidung zu erörtern.

Unsere Experten

Artem Barinov
Associate Director, Legal & Tax, ADIT
+380 / 44 / 490 55 28

Newsletter abonnieren

subscribe

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Aktuelles, unsere Industry Insight Reports, Einladungen zu unseren Veranstaltungen und mehr.