Was kommt nach Corona? Österreichische Unternehmen in Russlands neuer Realität

Webinar
25 Juni | 11:00 Uhr (GMT+1) | Online (Zoom)
Die Veranstaltung ist beendet
Sprache: Deutsch

ÜBER DIE VERANSTALTUNG

Was erwartet Russland nach der Coronakrise? Was sind die Folgen der Selbstisolation und wie sieht das Marktpotenzial für nach Russland exportierende und dort tätige österreichische Unternehmen aus?

Nehmen Sie an unserem Webinar “Was kommt nach Corona? Österreichische Unternehmen in Russlands neuer Realität” am 25. Juni um 11:00 Uhr (Wien) teil und erfahren Sie mehr:

Experten der SCHNEIDER GROUP, LM Political Risk and Strategy Advisory, Kapsch TrafficCom Russland und Gebrüder Weiss werden die aktuelle wirtschaftliche und politische Situation in Russland diskutieren und ihre Erfahrungen zur Geschäftstätigkeit im Post-Corona-Russland aus erster Hand vorstellen.

THEMEN

  • Re-Start der russischen Wirtschaft
  • Ökonomische, politische Entwicklungen und ihre Konsequenzen
  • Die Niederlassung als der Fels in der Brandung während der COVID19 Krise
  • Agilität und Kontinuität festigen die Kundenbeziehung – Gebrüder Weiss Logistiklösungen für Russland

Referenten

Christopher Schagerl
Direktor, SCHNEIDER GROUP
Über SCHNEIDER GROUP

Die SCHNEIDER GROUP unterstützt seit 2003 Unternehmen bei der Expansion nach Armenien, Aserbaidschan, Belarus, Deutschland, Georgien, Kasachstan, Kirgistan, Österreich, Polen, Russland und Usbekistan und bietet eine breite Palette von Dienstleistungen an: von der Entwicklung von Strategien für einen erfolgreichen Markteintritt bis hin zur Unterstützung bei der Gestaltung oder Optimierung von Buchhaltungs-, Reporting- und Finanzplanungsprozessen und dem Aufbau effizienter IT-Infrastrukturen.

500 Top-Experten kümmern sich um alle ressourcenintensiven Aufgaben, die nicht zum Kerngeschäft gehören, so dass sich unsere Kunden auf die Erreichung ihrer Geschäftsziele konzentrieren können. Wir bieten unsere Dienstleistungen in 11 Ländern an, mit geringfügigen regionalen Unterschieden. Setzen Sie sich über unser Kontaktformular mit uns in Verbindung, um Einzelheiten zu den in Ihrem Zielland verfügbaren Dienstleistungspaketen anzufordern.

Bitte füllen Sie Ihre Kontakdaten in das Formular ein, um die Präsentationen der Veranstaltung anzufordern.
loading captcha...
Senden...
KONFERENZ
13/03/2024
Markteintritt und b2b-Kooperationen in Kasachstan
Die Veranstaltung liefert praxisnahe Tipps für Geschäftsaufbau auf dem Wachstumsmarkt Kasachstans und ermöglicht direkte Kontakte mit führenden kasachischen produzierenden Unternehmen, unter anderem aus den Bereichen Maschinenbau, Zellstoff- und Papierindustrie, Eisenbahnindustrie, sowie leitenden Vertretern diverser relevanter Ministerien und Institutionen.
ONLINE EVENT
11/10/2023
EAWU Update Regulatory Affairs und Zoll (Medizinprodukte)
Die gemeinsame Online-Veranstaltung der SCHNEIDER GROUP und des Verbandes SPECTARIS e.V. (Optik, Photonik, Analysen- und Medizintechnik) ermöglicht einen Überblick über die Änderungen und die Fallstricke bei der Registrierung, Kennzeichnung sowie die Einfuhr von Medizinprodukten mit Fokus auf Armenien, Kasachstan und Kirgisistan.
Berlin - Erfahrungsberichte zu Osteuropa und Zentralasien
Während des Business-Breakfasts in Berlin gibt Partner für Recht, Steuern & Interim Management  Dr. Thomas Mundry  über aktuelle Wirtschaftsentwicklungen und Geschäftsmöglichkeiten in Zentarlasien und Kaukasus sowie beantwortet individuelle Fragen zum Osteuropa-Geschäft
München - Erfahrungsberichte zu Osteuropa und Zentralasien
Während des Business-Breakfasts in München gibt Partner für Recht, Steuern & Interim Management  Dr. Thomas Mundry  über aktuelle Wirtschaftsentwicklungen und Geschäftsmöglichkeiten in Zentarlasien und Kaukasus sowie beantwortet individuelle Fragen zum Osteuropa-Geschäft
ROUNDTABLE
30/01/2023
ROUNDTABLE CENTRAL ASIA & CAUCASUS
In unserer praxisorientierten Gesprächsrunde diskutieren die Experten für Osteuropa und Zentralasien der SCHNEIDER GROUP zusammen mit den Finanzspezialisten der privaten internationalen Bank ODDO BHF über Wachstumschancen und geschäftliche Neufokussierung auf die aufstrebenden Länder Zentralasiens und des Kaukasus.