Russland – Wie weiter? Zentralasien – Die neue Tiger-Region?

Munich Business Talk
07 Dezember | 09:00 – 13:00 Uhr | goetzpartners, Prinzregentenstraße 56 80538 München
Sprache: Deutsch und Englisch

ÜBER DIE VERANSTALTUNG

In einer praxisorientierten Gesprächsrunde diskutieren die Steuer- und Rechtsexperten der SCHNEIDER GROUP zusammen mit den Spezialisten für M&A und Strategieberatung von goetzpartner über die Russland-Sanktionen und deren Auswirkungen auf die Tochtergesellschaften in Russland.

Im Mittelpunkt stehen die inzwischen etablierten Handlungsszenarien und die Instrumente für eine Fortsetzung der Geschäftstätigkeit, darunter das Interim Management, die Liquidation sowie das Management-Buy-Out. Bei dem zweiten Themenblock werfen die Experten einen Blick auf die aufstrebende zentralasiatische Region, die internationalen Firmen vielfältige Möglichkeiten für eine erfolgreiche Weiterentwicklung des Geschäfts im gesamten eurasischen Raum bietet.

Nutzen Sie dieses kompakte Format für einen Austausch mit langjährigen Spezialisten für Russland und Zentralasien und lernen Sie neue potentielle Geschäftspartner kennen. Das Programm steht zum Download unter folgendem Link zur Verfügung.


PROGRAMM

Russland-Geschäft: Weitermachen, abwarten oder aufgeben?

9:00    Kleines Frühstück mit Networking

9:30    Sanktionen: Gibt es noch Spielraum?

Tochtergesellschaften in Russland:

  • Behalten oder liquidieren?
  • Firmenverkauf - Was ist zu beachten?
  • Management-Buy-Out (MBO): Rückkehr absichern

IT-Migration & ERP

Case Studies

  • MBO
  • Exit aus Russland

Zentralasien: Neue Chancen in der Wachstumsregion

Kasachstan | Wirtschaftlicher Aufstieg

Usbekistan  | Neuer zentralasiatische Tiger?

Aserbaidschan | Diversifizierung der Energiebranche: Das Öl&Gas-Land entdeckt Green Energy?

Erfahrungsbericht | Deutsches Familienunternehmen in Zentralasien: Erfahrungsbericht der Vollert Anlagenbau GmbH

13:00   Veranstaltungsende


Referenten

Ulf Schneider, Berlin
Präsident & Gründer

Ulf Schneider gründete seine SCHNEIDER GROUP im Jahr 2003 und ist seither Präsident und Inhaber des erfolgreich etablierten Beratungsunternehmens mit Hauptsitz in Moskau. Die Gruppe unterstützt mit ihren umfassenden Dienstleistungen internationale Unternehmen bei ihrem Markteintritt und der Expansion in Russland, Armenien, Belarus, Kasachstan, Polen, der Ukraine sowie Usbekistan.

Darüber hinaus ist Ulf Schneider CEO und Verleger des owc Verlags für Außenwirtschaft, einem traditionsreichen deutschen Verlagshaus in Berlin. Die Schwerpunkte der Print- und Online-Medien liegen auf Russland, die GUS, China und Afrika.

Vor der Gründung von SCHNEIDER GROUP war Ulf Schneider als CFO der Allianz-Versicherung bereits in Moskau tätig.

Nach seinem Studium der Volkswirtschaftslehre in Kiel und an der University of Illinois arbeitete Ulf Schneider fünf Jahre lang im Finanzmanagement und im Bereich Konzernsteuern bei Procter & Gamble an verschiedenen Standorten in Deutschland und in Brüssel.

Ulf Schneider hält regelmäßig Vorträge und schreibt zu folgenden Themen:

·         Geschäftsaufbau und –entwicklung in Russland und der GUS

·         Globale Trends in der Außenwirtschaft

·         Gemeinsamer Wirtschaftsraum von Lissabon bis Wladiwostok

Ulf Schneider ist Vorstandsvorsitzender der 2015 gegründeten Business-Initiative für die Schaffung eines gemeinsamen Wirtschaftsraumes von Lissabon bis Wladiwostok. Sie wird von Unternehmen, Wirtschaftsverbänden und Think Tanks aus der EU und der EAWU (Eurasische Wirtschaftsunion) getragen.

Er ist langjähriges Mitglied von Rotary, war Präsident des Metropol Clubs Moskau sowie Schatzmeister des russischen Distrikts von Rotary.

Im Jahr 2020 wurde Ulf Schneider zum Präsidenten des Moskauer Malteser Hilfsdienstes ernannt. Unter seiner Präsidentschaft erfuhr dieser eine maßgebliche Weiterentwicklung mit dem Ziel, bedürftige Menschen wieder in ihr eigenes, aktives Leben zurückzuführen.

In den Jahren 2018 und 2019 wurde Ulf Schneider im Ranking der 250 einflussreichsten Generaldirektoren in Russland gelistet - als einer von nur zwei Deutschen.

Dr. Thomas Mundry
Partner, Recht, Steuern & Interim Management, Moskau

Thomas schloss sich 2019 dem Unternehmen als Partner an und übernahm die Leitung der Rechts- und Steuerpraxis. Thomas ist ein deutscher Anwalt, einer der weltweit führenden Anwälte im Bereich Franchising und wurde mehrmals in die Ranking-Liste Best Lawyers in Russia aufgenommen.

Er spezialisiert sich auf Lokalisierungsprojekte (Greenfield und Brownfield), Fusionen und Übernahmen, Gründung von Joint Ventures, Vertrieb und Franchising, Insolvenzen und Restrukturierungen.

Thomas berät Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen, einschließlich Maschinenbau, Fahrzeugbau und Fahrzeugkomponentenfertigung, Logistik, Chemie, Bergbau, Energie, Produktion von Arzneimitteln und Medizintechnik, Lebensmitteln, Immobilien, Landwirtschaft, Modeindustrie und Informationstechnologien.

Vor seiner Einstellung bei SCHNEIDER GROUP war er viele Jahre Partner der internationalen Wirtschaftskanzlei Noerr.

Er promovierte zum Doktor der Rechtswissenschaften an der Freien Universität Berlin. Thomas spricht fließend Englisch, Deutsch und Russisch.
Ljubomir Karadshow
IT-Direktor, Vorstandsmitglied

Ljubomir startete 2016 bei der SCHNEIDER GROUP als IT-Direktor. In seinen Zuständigkeitsbereich fallen Projekte zur Einführung von ERP- und WMS-Systemen im russischen Unternehmensbereichen internationaler Unternehmen, die Integration lokaler Lösungen mit dem firmeninternen ERP-System der Zentrale, die Automatisierung des internationalen Berichtswesens, die Organisation des elektronischen Dokumentenverkehrs und die digitale Markierung von Konsumgütern.  

Zu den Großprojekten von Ljubomir bei der SCHNEIDER GROUP gehören die Integration der lokalen Buchhaltung mehrerer russischer Unternehmensbereiche eines der führenden internationalen Unternehmen im Bereich der Bergbauindustrie mit dem ERP-System der Zentrale mit automatischer Überführung der Buchungen von 1C in das SAP-System; Implementierung des ERP-Systems für die russischen Werke der Firma WABCO; Umsetzung der umfassenden Lösung zur digitalen Kennzeichnung von Waren, die nach Russland exportiert werden, für eine deutsche Modemarke des Premium-Segmentes.

Vor seiner Aufnahme bei SCHNEIDER GROUP sammelte Ljubomir umfangreiche Berufserfahrungen in der Beratung bei Accenture. Außerdem war er bei der deutschen öffentlich-privaten Partnerschaft Partnerships Germany tätig.

Ljubomir hat insgesamt über 25 Jahre Berufserfahrung.

Er spricht Russisch, Englisch, Deutsch und Bulgarisch.
Natalia Wilke
Sankt Petersburg

Natalia begann ihre Arbeit im Unternehmen in 2021 als Partnerin und Generaldirektorin am Standort in Sankt Petersburg. Natalia ist Anwältin mit über 20 Jahren Erfahrung in der Rechtsberatung in internationalen Unternehmen.

Sie berät Kunden in Fragen der Produktionslokalisierung in Russland und Investitionen in Immobilien, Management und Umstrukturierung von russischen Joint Ventures und Tochtergesellschaften ausländischer Unternehmen sowie in Fragen des Gesellschafts- und Arbeitsrechts.

Vor ihrer Einstellung bei der SCHNEIDER GROUP war Natalia im Bereich Rechtsberatung bei Beiten Burkhardt und Salans (jetzt Dentons) tätig.

Natalia ist Lizentiat des Rechts, absolvierte die Staatliche Universität in St. Petersburg in der Fachrichtung "Rechtswissenschaften". Sie spricht fließend Englisch, Deutsch und Russisch.

Igor Chukov
Weinsberg
Vladimir Matias
München, Dubai
Über SCHNEIDER GROUP

Die SCHNEIDER GROUP unterstützt seit 2003 Unternehmen bei der Expansion nach Armenien, Aserbaidschan, Belarus, Deutschland, Georgien, Kasachstan, Kirgistan, Österreich, Polen, Russland und Usbekistan und bietet eine breite Palette von Dienstleistungen an: von der Entwicklung von Strategien für einen erfolgreichen Markteintritt bis hin zur Unterstützung bei der Gestaltung oder Optimierung von Buchhaltungs-, Reporting- und Finanzplanungsprozessen und dem Aufbau effizienter IT-Infrastrukturen.

500 Top-Experten kümmern sich um alle ressourcenintensiven Aufgaben, die nicht zum Kerngeschäft gehören, so dass sich unsere Kunden auf die Erreichung ihrer Geschäftsziele konzentrieren können. Wir bieten unsere Dienstleistungen in 11 Ländern an, mit geringfügigen regionalen Unterschieden. Setzen Sie sich über unser Kontaktformular mit uns in Verbindung, um Einzelheiten zu den in Ihrem Zielland verfügbaren Dienstleistungspaketen anzufordern.

Bitte füllen Sie Ihre Kontakdaten in das Formular ein, um die Präsentationen der Veranstaltung anzufordern.
Senden...
WEBINAR #11
15/12/2022
Sanktionen. Beispiele. Lösungen. #11
In unserer Online-Veranstaltung geben die Experten von SCHNEIDER GROUP ein kurzes Update über die Sanktionen gegen Russland sowie praxisnahe Kommentare und Empfehlungen bezüglich der weiteren Ausübung der Geschäftstätigkeit in den neuen Realien.
ROUND-TABLE-TALK
10/10/2022
Russland: Wie weiter? Zentralasien: Die neue Tiger-Region?
Der Round-Table-Talk bietet vielfältige Möglichkeiten, Informationen über die westlichen Sanktionen gegen Russland und ihre Auswirkungen auf die dort tätigen internationalen Unternehmen zu erhalten. Zudem richten wir einen Blick auf die aufstrebenden Länder Zentralasiens.
ROUND-TABLE-TALK
08/09/2022
Liquidation vs. Überleitung in einen „Schlafmodus“ in Russland: Optionen zur Risikoumgehung
Erfahren Sie über den richtigen Ansatz zur Abwicklung des Unternehmens und die Minimierung rechtlicher Risiken für das lokale Management, die Umwandlung in ein KMU und weitere Möglichkeiten zur Senkung der Betriebskosten.
WEBINAR #10
16/06/2022
Sanktionen. Beispiele. Lösungen. #10
Nehmen Sie an unserer online Veranstaltung am 16. Juni 2022 auf Deutsch teil, in der SCHNEIDER GROUP-Experten ein kurzes Update über die Sanktionen gegen Russland sowie praktische Kommentare und Empfehlungen bzgl. der Ausübung der Geschäftstätigkeit in den neuen Realien geben.
WEBINAR #9
02/06/2022
Sanktionen. Beispiele. Lösungen. #9
Nehmen Sie an unserer online Veranstaltung am 2. Juni 2022 auf Deutsch teil, in der SCHNEIDER GROUP-Experten ein kurzes Update über die Sanktionen gegen Russland sowie praktische Kommentare und Empfehlungen bzgl. der Ausübung der Geschäftstätigkeit in den neuen Realien geben.