Kyrgystan 1260x300

Geschäftstätigkeit in Kirgisistan

Bevölkerung: 6,32 Millionen
Fläche: 200 000 Quadratkilometer
Doing Business 2020 Rang: 80

Kirgisistan liegt im Herzen Zentralasiens und grenzt im Norden an Kasachstan, im Westen an Usbekistan, im Südwesten an Tadschikistan und im Osten an die Volksrepublik China. Die Hauptstadt des Landes ist Bischkek.

Das BIP-Wachstum in Kirgisistan betrug im letzten Jahrzehnt durchschnittlich etwa 4,5% pro Jahr. Die Haupteinnahmequelle des Landes ist der Rohstoffexport – hauptsächlich Gold, Kupfer und landwirtschaftliche Produkte.

Kirgisistan ist seit 2015 Mitglied der Eurasischen Wirtschaftsunion (EAWU), wodurch unterschiedliche Barrieren zwischen den wichtigsten Handelspartnern Kirgisistans – Russland und Kasachstan – beseitigt werden konnten. Zudem wird die Mitgliedschaft in der Zollunion zwischen Russland, Belarus, Armenien, Kirgisistan und Kasachstan die Handelsströme und das Wirtschaftswachstum langfristig ankurbeln.

Mit seinen vielfältigen Ressourcen, wie Minderalvorkommen, seiner wunderschönen Natur, Bergen, dem Issyk-Kul-See, Wäldern, Ackerland und Weideland ist Kirgisistan ein Land mit Potential. Vor allem der Landwirtschaftssektor, der Bergbau, die Textilindustrie, der Tourismus und die Wasserkraftnutzung bergen erhebliche Chancen für die Entwicklung Kirgisistans.

Niedrige Lohnkosten, kostengünstige Versorgungsgüter wie Treibstoff und Elektrizität, reichhaltige Wasserkraftressourcen, gute Wetterbedingungen für die Landwirtschaft, attraktive Landschaften für den Tourismus und insgesamt wettbewerbsfähige Steuer- und Handelspräferenzen mit Zugang zu den EAWU-Märkten – alles Faktoren, die für Investoren attraktiv sind.

Ausländische Direktinvestitionen (FDI) sind in jedem Wirtschaftsbereich Kirgisistans uneingeschränkt willkommen. Das Land verfügt über einen klaren Gesetzesrahmen für ausländische Direktinvestitionen, niedrige Steuersätze und effiziente Verfahren ohne bürokratische Hürden für Unternehmen. Die Einkommenssteuersätze für Unternehmen und Privatpersonen sind niedrig, während die Gewinne hoch sind.

Kirgisistan erlaubt Bürgern aus 61 Ländern die visafreie Einreise und bietet ein vereinfachtes Verfahren für Kurzzeit-Touristenvisa mit einer Dauer von bis zu einem Monat.

5 Gründe in Kirgisistan zu investieren
  • Große Vorkommen an Bodenschätzen und erhebliche Goldreserven. Allein die bisher nachgewiesenen Goldvorkommen betragen 420 Tonnen.

  • Günstige Regelungen für ausländische Investitionen, einschließlich der Möglichkeit der Rückführung von Gewinnen und Dividenden.

  • Schnell wachsende Wirtschaft mit einem durchschnittlichen BIP-Wachstum von etwa 4,5% pro Jahr.

  • Niedriger Mindestlohn, der die Kosten in beschäftigungsintensiven Industrien erheblich senkt.

  • Mitgliedschaft in der Eurasischen Wirtschaftsunion (EAWU), der Zollunion zwischen Russland, Weißrussland, Armenien, Kirgisistan und Kasachstan.

Management Team in Kirgisistan

Kirill Afanasyev
Partner, Almaty, Nur-Sultan, Atyrau
+7 / 727 / 355 44 48

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Aktuelles, unsere Industry Insight Reports, Einladungen zu unseren Veranstaltungen und mehr.