Usbekistan – neue Wege für die deutsche Wirtschaft

04/08/2020

Am 30. Juli nahmen Ulf Schneider, Gründer und Präsident der SCHNEIDER GROUP, und Nodir Ayupov, Leiter des Büros der SCHNEIDER GROUP in Taschkent, an einer Online-Konferenz mit dem stellvertretenden Premierminister und Minister für Investitionen und Außenhandel Usbekistans, Sardor Umurzakov, teil, in deren Rahmen sie die Aussichten für Investitionen und Geschäfte in Usbekistan erörterten.

Der Konferenz wohnten zudem Laziz Kudratov, erster stellvertretender Leiter des Ministeriums für Investitionen und Außenhandel, und Nabijon Kasimov, Botschafter der Republik Usbekistan in Deutschland, bei. Der Dialog zwischen Vertretern Usbekistans und deutschen Unternehmern thematisierte u.a. Steuerreformen und Reformen bei der Währungsregulierung, die sich positiv auf die Wirtschaft des Landes sowie die Geschäftsmöglichkeiten für europäische Unternehmen ausgewirkt haben.

Kontaktieren Sie uns.

Senden...