NACHRICHTEN VON SCHNEIDER GROUP, FEBRUAR-MÄRZ 2021

09/03/2021

Willkommen zum monatlichen Newsletter der SCHNEIDER GROUP mit einer Auswahl an Nachrichten und den wichtigsten regionalen Updates für Russland & die GUS im Februar-März 2021.
Sie möchten mehr erfahren? Kontaktieren Sie uns einfach.

TREFFEN SIE UNS

Fahrzeugkomponenten. Geschäftsmöglichkeiten in Russland

10. März | 11:00 Uhr (MEZ) | online | Deutsch

Wo steht derzeitig die Automobilindustrie in Russland? Welches sind die wichtigsten Nationalprojekte? Welche ausländischen Fahrzeugkomponenten sind bei russischen Autoherstellern gefragt? Welche Möglichkeiten bietet die Region Ivanovo für ausländische Investoren? Informieren Sie sich in unserem Webinar! Organisiert gemeinsam mit der Agentur für attraktive Investitionen der Region Iwanowo.

Exportieren nach Russland: Ist Ihr Unternehmen bereit für die digitale Markierung?

11. März | 10:00 Uhr (MEZ) | online | Deutsch

Digitale Markierung der Konsumgüter in Russland ist jetzt obligatorisch. Welche Warengruppen müssen gekennzeichnet werden? Was sind die Pläne für die Einführung der Markierung für weitere Warenkategorien? Welche Sanktionen erwarten Importeure, die diese Anforderungen nicht einhalten? Informieren Sie sich in unserem Webinar!

Chancen für europäische KMUs der „grünen Technologien“ in Russland und China

17. März | 11:00 Uhr (MEZ) | online | Deutsch

Der European Carbon Border Adjustment Mechanism soll dem Risiko von CO2-Verlagerungen entgegenwirken, indem er die Einfuhr bestimmter Waren von außerhalb der EU mit einer CO2-Steuer belegt. Welche europäischen Technologien zur Reduzierung von CO2-Emissionen werden zukünftig in Russland und China besonders gefragt sein? Erfahren Sie mehr hierzu in unserem Webinar!

Geschäftschancen im russischen Bergbausektor

18. März | 9:00-11:00 Uhr (MEZ) | online | Deutsch-Russisch, mit Simultanübersetzung

Für deutsche Unternehmen der Bergbauwirtschaft bietet der russische Markt großes Geschäftspotenzial. Im ersten Halbjahr 2020 stieg der Export der deutschen Maschinenbauindustrie nach Russland um 4,5. Nehmen Sie an unserer Online-Konferenz teil, um sich zur Potentialen deutsch-russischer Zusammenarbeit im Bergbau zu informieren.

Perspektiven einer Deutsch-Russischen Zusammenarbeit auf dem Pharmamarkt

23. März | 18:30 (GMT+3) | Haus der Deutschen Wirtschaft, Moskau | Deutsch-Russisch, mit Simultanübersetzung

Mitte Januar hat Russland die Zulassung von Sputnik V bei der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) beantragt. Bahn frei für eine gemeinsame Produktion in Europa?
Diskutieren Sie mit uns, wie die Chancen auf Umsetzung einer partnerschaftlichen deutsch-russischen Pandemiebekämpfung stehen.

Wirtschaftsupdate Russland 2021

30. März 2021 | 9:00 Uhr (MEZ) | online | Deutsch-Englisch

Was sind die Folgen der Rubelabwertung für ausländische Investoren? Welche wirtschaftlichen Aussichten gibt es für 2021 in Russland? Wie beeinflussen die aktuellen politischen Turbulenzen das Geschäftsklima? Was sind die neuesten Trends der Digitalisierung im Land? Worin bestehen die häufigsten steuerlichen Fallstricke bei Exporten nach Russland? Finden Sie es in unserem Webinar heraus!

LÄNDER-UPDATES

  • RUSSLAND

Elektronischer Dokumentenaustausch wird für Waren, die der Rückverfolgbarkeit unterliegen, zur Pflicht

Ab Juli 2021 müssen Umsatzsteuerrechnungen, Berichte über Transaktionen mit rückverfolgbaren Waren und eine Umsatzsteuererklärung für diese Waren elektronisch ausgestellt werden, mit der obligatorischen Verwendung von EDI-Systemen. Erfahren Sie in unserem Artikel, welche Waren jetzt in Russland digital gekennzeichnet werden müssen.
Sprechen Sie uns an, um das EDI-System in Ihrem Unternehmen einzuführen oder Ihre Geschäftsprozesse und Informationssysteme an die veränderten gesetzlichen Anforderungen anzupassen.
  • USBEKISTAN

Usbekistan begrüßt europäische Unternehmen

SCHNEIDER GROUP Gründer und Präsident Ulf Schneider und Botschafter der Republik Usbekistan Nabijon Kasimov besprachen im Rahmen eines Online-Meetings Themen rund um die Gewinnung ausländischer Investitionen und die Öffnung der Republik Usbekistan für europäische Unternehmen. Ulf Schneider erläuterte die Investitionsmöglichkeiten deutscher Unternehmen in die usbekische Wirtschaft, u.a. in den Bereichen Luftfahrt, Pharmazie, Textilien und Mode. Einzelheiten lesen Sie hier.
Erwägen Sie in Usbekistan zu investieren? – Wenden Sie sich an uns, und informieren Sie sich über perspektivische Branchen und Risiken!















Kontaktieren Sie uns.

Senden...