Begünstigte. Warum stoßen sie bei Behörden, Wirtschaftsprüfern und Banken verstärkt auf Interesse?

14/02/2020
Begünstigte. Warum stoßen sie bei Behörden, Wirtschaftsprüfern und Banken verstärkt auf Interesse?

Am 6. Februar 2020 fand im Moskauer Büro der SCHNEIDER GROUP ein Business Breakfast zum Thema „Begünstigte. Warum stoßen sie bei Behörden, Wirtschaftsprüfern und Banken verstärkt auf Interesse?“

In letzter Zeit haben Gerichtsverfahren im Zusammenhang mit der Identifizierung von Endbegünstigten von Einkommen zunehmend Aufmerksamkeit erregt.
Derzeit entwickelt sich eine Rechtsprechung, die dazu führt, dass bestehende Geschäftsmodelle neu betrachtet und überarbeitet werden müssen. Die Offenlegung von wirtschaftlich Berechtigten ist nicht nur für Steuerbehörden, sondern auch für Banken und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften von Interesse.

Während der Veranstaltung informierten Experten der SCHNEIDER GROUP über die neuesten Trends bei der Identifizierung der Endempfänger, warum dies für jedes Unternehmen wichtig ist und welche Konsequenzen zu erwarten sind, wenn diese Informationen nicht veröffentlicht werden.

Alina Yakimenko, Rechtsexpertin bei SCHNEIDER GROUP, gab einen Überblick über die interessantesten und häufigsten Fragen im Zusammenhang mit der Bestimmung der endgültigen Einkommensempfänger.

Ekaterina Lakatosh, Steuerrechtsexpertin bei SCHNEIDER GROUP, sprach über riskante Steuerregelungen im Zusammenhang mit der Verteilung von Einkommen zwischen russischen und ausländischen Unternehmen.

Natalia Dobrova, Teamleiterin für Rechnungswesen und interne Kontrollen bei SCHNEIDER GROUP  verdeutlichte den Zusammenhang zwischen den Problemen der Feststellung der wirtschaftlichen Eigentümer und der Anwendung des Gesetzes 115-ФЗ über die Bekämpfung des Waschens von Erträgen aus Straftaten.

Andrey Rybkin, Vizepräsident der AO Raiffeisenbank, erklärte den Teilnehmern, wie Bankkonten vor unerwarteten Blockierungen geschützt werden können.

Kontaktieren Sie uns.

Senden...