Armenien. Neues in Steuern und Recht. Januar 2022.

17/02/2022
Armenien. Neues in Steuern und Recht. Januar 2022.
Einkommensteuersatz wird gesenkt, Sozialabgaben werden erhöht

  Ab dem 1. Januar 2022 wurde in Armenien der Einkommensteuersatz von 22% auf 21% gesenkt. Im Jahr 2023 wird er um einen weiteren Prozentpunkt gesenkt und erreicht somit 20%.
•  Ebenfalls ab dem 1. Januar 2022 traten wesentliche Änderungen zu den Sozialabgaben in Kraft:
  • Die vom Arbeitnehmer zu tragenden Sozialabgaben für Einkommen bis 500.000 AMD (etwa EUR 915) wurden um einen Prozentpunkt auf 4,5% des Nettoeinkommens erhöht. Andererseits wurde der staatliche Anteil an den Sozialabgaben auf 5,5% des Nettoeinkommens reduziert.
  • Für Arbeitnehmer mit Einkommen ab 500.000 AMD (etwa EUR 915) werden die Sozialabgaben wie folgt berechnet: der Arbeitgeber zahlt den Betrag in Höhe von 10% des Nettoeinkommens minus 27.500 AMD (etwa EUR 50), der Staat zahlt dann den Betrag von 27.500 (etwa EUR 50). Dabei darf der maximale Gesamtbetrag der Sozialabgaben 74.500 AMD (etwa EUR 136) nicht übersteigen.
  Der Termin für die Abgabe der Einkommensteuererklärung und die Steuerzahlung für Januar bleibt der 20. Februar, und wir möchten Sie daran erinnern, dass die Berechnung der oben genannten obligatorischen Zahlungen zu aktualisieren ist.

Kontaktieren Sie uns.

Senden...