Doppelmayr – Smooth operations in Russia

Doppelmayr – Erfolgreiches Management in Russland

HERAUSFORDERUNG

Bei der Eröffnung einer Tochtergesellschaft in Russland, müssen Unternehmen einen wichtigen Aspekt beachten: gemäß der russischen Gesetzgebung wird dem Generaldirektor in Russland, im Vergleich zu anderen westeuropäischen Ländern, ein größerer Spielraum eingeräumt, im Namen der Gesellschaft zu handeln.

Aus diesem Grund besetzen westliche Investoren diese verantwortungsvolle Stelle in der Regel mit einem Mitarbeiter aus der Muttergesellschaft. Das Verfahren zur Erlangung einer Arbeitsgenehmigung für ausländische Staatsbürger weist einige Besonderheiten auf: bevor eine Arbeitserlaubnis beantragt werden kann, muss ein Rechtsträger gegründet werden, doch ist ohne einen Generaldirektor diese Gründung wiederum nicht möglich. Doppelmayr, ein Unternehmen das bereits seit vielen Jahren auf dem russischen Markt tätig war, entschied sich im März 2012 schließlich für eine Tochtergesellschaft.

LÖSUNG

Um dieses Problem aus dem Weg zu räumen, übernahm SCHNEIDER GROUP das Interim Management für die Registrierung von Doppelmayrs Tochtergesellschaft. Seitdem vertritt SCHNEIDER GROUP die Interessen des Kunden bei Behörden hinsichtlich zoll- und steuerrechtlicher Erklärungen, in enger Absprache und gemäß der Firmenrichtlinien der Muttergesellschaft.

ERGEBNIS

Dieses Projekt hatte große Auswirkungen auf Doppelmayr’s weitere Geschäftstätigkeit: die österreichische Marke ist nun seit vielen Jahren erfolgreich auf dem russischen Markt tätig, wobei SCHNEIDER GROUP in enger Zusammenarbeit mit der Muttergesellschaft, die Leistungen der Doppelmayr Niederlassung übernimmt. Diese Lösung sicherte sowohl einen reibungslosen Dokumentenfluss, als auch eine Abwicklung der Verwaltungsangelegenheiten im Einklang mit der lokalen Gesetzgebung. Zwei Jahre nach der Registrierung der Filialen in Moskau und Sotschi, entschied sich Doppelmayr dazu, weitaus mehr als nur ein lokaler Seilbahnlieferant zu sein: das Unternehmen wollte seine Produkte aus eignen Ressourcen auch in den GUS-Ländern herstellen. Somit eröffnete Doppelmayr im Oktober 2014 eine weitere Niederlassung in Samara, weiterhin in Khimki und Sakhalin und schließlich noch eine zweite in Sotschi im Jahr 2016.
Die Olympischen Winterspiele 2014 markierten einen Wendepunkt für Doppelmayr in Russland: das Unternehmen installierte 40 Seilbahnen in Sotschi, eine davon als die längste und schnellste der Welt. Das österreichische Label plant auf dem russischen Markt weiter zu wachsen und entwickelt bereits Projekte im Bereich der öffentlichen Verkehrsinfrastruktur.
Darüber hinaus stand SCHNEIDER GROUP Doppelmayr mit Rechtsberatung und Buchhaltung auf dem russischen Markt zur Seite. SCHNEIDER GROUP unterstützt seine Kunden mit der Übernahme von Interim Management in Russland, Kasachstan, Belarus, der Ukraine und Polen.

Ihr Ansprechpartner

Christopher Schagerl
Direktor
+7 / 495 / 956 55 57

Andere Erfolgsgeschichten

Doppelmayr

Doppelmayr

Als Qualitäts-, Technologie- und Marktführer im Seilbahnbau, betreibt Doppelmayr sowohl Produktions- werke als auch Vertriebs- und Servicezentren in über 35 Ländern weltweit. Bis heute hat das österreichische Label mehr als 14.600 Seilbahnanlagen für Kunden aus über 89 Staaten gebaut. Dank Flexibilität, Know-How und Pioniergeist ist Doppelmayr bestens dafür gewappnet, den Heraus-forderungen traditioneller und neuer Märkte zu begegnen. Innovative Transportsysteme von Doppelmayr setzen immer wieder neue Maßstäbe. Höchste Sicherheit und Komfort charakterisieren die Seilsysteme – sowohl in den Regionen mit Sommer- und Wintertourismus als auch im Nahverkehrsbereich. 2002 ist Doppelmayr mit einem anderen führenden Seilbahnhersteller – Garaventa – zur Doppelmayr / Garaventa-Gruppe fusioniert.