Risikofaktoren für Generaldirektoren in Russland

ls Einzelexekutivorgan des Unternehmens übt ein Generaldirektor die allgemeine Leitung des Unternehmens im Rahmen seiner Befugnisse, die ihm sowohl die Gesetze, als auch die Satzung des Unternehmens erteilen, aus. Er ist für die Ergebnisse der Tätigkeit der juristischen Person sowie für die Sicherheit der Arbeitnehmer und des Vermögens verantwortlich. Die Risiken, die mit der Position des Generaldirektors verbunden sind, waren das Hauptthema der Diskussion während des Business Breakfasts „Risikofaktoren für Generaldirektoren in Russland“, das am 26. Oktober 2017 im Moskauer Büro SCHNEIDER GROUP stattfand. Der Generaldirektor in Russland trägt die größere Verantwortung gegenüber den staatlichen Behörden, als in westlichen Ländern.

Die Experten von SCHNEIDER GROUP Alex Stolarsky, Rechtsanwalt, Direktor Recht, Steuern und Compliance, und Christopher Schagerl, Direktor, teilten während der Diskussion mit den Teilnehmern die aktuellen Informationen über Folgendes mit:

  • Persönliche Verantwortung des Generaldirektors
  • Risikomanagement
  • Typische Risiken während des Lebenszyklus eines Unternehmens
  • Temporäres Outsourcing der Position des Generaldirektors.

Die Diskussion zeigte, dass es einem Generaldirektor schwer ist, alle Details der bürokratischen Anforderungen seitens der Staatsbehörden vorherzusehen. Die Nichteinhaltung der gesetzlichen Vorschriften kann die unten genannten Folgen haben:

  • Zivilrechtliche Verantwortung
  • administrative Verantwortung
  • disziplinarische Verantwortung oder sogar
  • strafrechtliche Verantwortung.

Die Strafen für die Nichteinhaltung der gesetzlichen Vorschriften variieren von geringen Geldstrafen von einigen Hundert Rubel über die Disqualifizierung bis zur Freiheitsstrafe in einigen Fällen. Es besteht die Möglichkeit, diese Verantwortung und Risiken zum Teil an die anderen Mitarbeiter zu übertragen, indem man Pflichten, Verantwortung und Aufgaben gemäß den firmeninternen Richtlinien genau delegiert.

Während des Lebenszyklus eines Unternehmens konfrontiert es und sein Generaldirektor mit Risiken in verschiedenen Bereichen, zum Beispiel:

  • Verstöße im Bereich Finanzen und Steuern sowie Währungsgesetze
  • Verstöße gegen Zuwanderungsgesetze, Arbeitsgesetze sowie Arbeitssicherheitsgesetze
  • Warenimport
  • Rechtsform des Unternehmens („Unternehmensleitung“)
  • Delikte im Bereich des Schutzes personenbezogener Daten
  • Verletzungen der Vorschriften für Brandschutz oder in Bezug auf das Firmeneigentum.

Das Outsourcing der Position des Generaldirektors kann durch die Einstellung einer natürlichen Person oder den Erwerb von Dienstleistungen einer Verwaltungsgesellschaft erfolgen. Diese Maßnahme ist nicht auf die Verschiebung bzw. Übertragung von Risiken gezielt, sondern ermöglicht den Kunden sich auf ihr Kerngeschäft zu konzentrieren. Dabei übernimmt ein erfahrener Fachmann die Aufgaben des Generaldirektors, die häufig eine hohe administrative Belastung voraussetzen. Das Outsourcing dieser Position stellt ideale Lösung nicht nur für die Startup-Phase, Liquidation oder bei fehlender Tätigkeit, sondern auch für die regelmäßige Geschäftstätigkeit dar. Der Generaldirektor handelt nach genauen Anweisungen des Hauptbüros. Auf solche Weise kann diese Person „Augen und Ohren“ des Unternehmens in seiner lokalen Filiale sein.

Während einer Frage-und-Antwort-Session wurde betont, wie wichtig es ist, solch eine Übersicht der gesetzlichen Vorschriften sowie der administrativen, disziplinarischen, zivilrechtlichen und strafrechtlichen Verantwortungsarten zu bekommen. Auf Basis dieser Informationen können die Abläufe in Unternehmen der Teilnehmer überprüft werden. Aus diesem Grund wird SCHNEIDER GROUP den Besuchern des Business Breakfasts die Liste der am meisten verbreiteten Risiken und die Beschreibungen ihrer rechtlichen und finanziellen Auswirkung auf das Unternehmen und seinen Generaldirektor zur Verfügung stellen.

Folgen Sie bitte dem Link unten, um den Zugang zur Präsentation „Risikofaktoren für Generaldirektoren in Russland“ zu bekommen

Frage stellen:
Alex Stolarsky
Rechtsanwalt, Direktor von Rechts-, Compliance- und Steuerabteilung, Vorstandsmitglied
+7 / 495 / 956 55 57
Christopher Schagerl
Direktor, Moskau
+7 / 495 / 956 55 57
X
X
X